Deutscher Bürgerpreis 2010

  Startseite   Fotoabzüge

Am 17. Nov. 2010 fand die Auszeichnung durch MdL P. Schnieder und Landrat J. Streit, sowie durch die Vorstände der Kreissparkasse Bitburg Prüm I. Bermes und R. Maas statt
---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------Mit folgenden Argumenten hat der Bickendorfer Ortsbürgermeister Arnold Berg ein Bewerbungsschreiben bei der Jury der Kreissparkasse Bitburg-Prüm um den Ehrenpreis in der Kategorie „Alltagshelden“ für Wilfried Kootz eingereicht:
"Zur Verleihung des Deutschen Bürgerpreises 2010 schlage ich Herrn Wilfried Kootz aus Bickendorf vor.

Sein unermüdlicher Einsatz und seine durch seine langjährigen ehrenamtlichen Tätigkeiten erworbenen Erfahrungen sind in besonderem Maße für das Zusammenleben unserer Gesellschaft in unsrem Eifelkreis Bitburg-Prüm wertvoll. Ich bin davon überzeugt, dass Herr Wilfried Kootz für sein herausragendes ehrenamtliches Engagement in der Kategorie „Alltagshelden“ ausgezeichnet werden soll.


Im Jahre 1978 trat Herr Kootz als Mitglied der Freiwilligen Feuerwehr Bickendorf bei. Etwas mehr als 10 Jahre später wurde er – im jungen Alter von 26 Jahren – zum Leiter der Bickendorfer Feuerwehr ernannt.
Seit dieser Zeit stellte Herr Kootz bei vielfältigen Einsätzen, sei es im Brandfall, bei Unfällen, bei Hochwasser oder bei Hilfeleistungen, sowohl als Feuerwehrmann wie auch als Wehrführer seine Fähigkeiten und Umsichtigkeit unter Beweis.
Für sein über 20-jähriges Wirken als Wehrführer erhielt er 2009 das Silberne Feuerwehr-Ehrenzeichen am Bande des Landes Rheinland-Pfalz.

Bereits in den frühen 80-er Jahren erkannte Herr Kootz den Bedarf zur nachhaltigen Sicherung der Zukunftsfähigkeit der freiwilligen Feierwehren insgesamt, besonders aber auch der Feuerwehr Bickendorf. Dies veranlasste ihn im Jahre 1988 gemeinsam mit weiteren Wehrmitgliedern zur Gründung der Jugendfeuerwehr Bickendorf – Ließem - Nattenheim, um die Nachwuchsgeneration für den Einsatz in der Feuerwehr vorzubereiten. Wilfried Kootz war insgesamt fünf Jahre Jugendwart und mehrere Jahre im Vorstand des Kreisjugendfeuerwehrverbandes Bitburg-Prüm.

Als Wehrführer oblag Herrn Kootz die Organisation und Durchführung mehrerer großer Veranstaltungen auf Verbandsgemeindeebene. Nachdem im Jahre 1995 in Bickendorf der Feuerwehrtag der Verbandsgemeinde Bitburg-Land stattgefunden hatte, kehrte dieses besondere Ereignis im Jahre 2003 wieder hierher zurück. Die Feuerwehr Bickendorf war Ausrichter des 33. Verbandsgemeinde-Feuerwehrtages, dieses verbunden mit dem 45-jährigen Stiftungsfest der Feuerwehr Bickendorf, dem 45-jährigen Stiftungsfest der Feuerwehr Ließem und dem 15-jährigen Bestehen der Jugendfeuerwehr.

In diesem Zusammenhang möchte ich erwähnen, dass Herrn Kootz die freundschaftliche und enge Beziehung zu den Wehren in der Region, vor allem aber auch zu einer Feuerwehr in Belgien, der Brandweer Leopoldsburg, besonders am Herzen liegt. Mit der Brandweer Leopoldsburg pflegt die Feuerwehr Bickendorf seit vielen Jahren einen engen und freundschaftlichen grenzüberschreitenden Kontakt, der in regelmäßigen Treffen und gemeinschaftlichen Abenden über das Feuerwehrwesen hinaus mündet.

Neben dem langjährigen Engagement von Wilfried Kootz in der Feuerwehr Bickendorf gilt seine Begeisterung ebenso als Vorstandsmitglied im Maibaumverein Bickendorf, der sich der Erhaltung des dörflichen Brauchtums verschrieben hat. Auch hier bewies Herr Kootz seine besonderen Fähigkeiten und sein Verantwortungsbewusstsein gegenüber benachteiligten Menschen in der Initiierung und Organisation von zwei Wohltätigkeitstombolas, deren hohe Erlöse der

MS-Selbsthilfegruppe Bitburg und der Kinderkrebsstation im Mutterhaus Trier zugute kamen.

Aber auch innerhalb der Ortsgemeinde zeigt er nicht nur als Wehrführer, sondern zudem als Mitglied des Gemeinderates sein soziales Profil. So sammelte er im vergangenen Jahr ganz spontan für die Witwe eines bei einem Arbeitsunfall ums Leben gekommenen Bickendorfer Mitbürgers, der seine Partnerin mit vier kleinen Kindern hinterließ, Spenden für das bevorstehende Weihnachtsfest.

Darüber hinaus ist Herr Kootz maßgeblich verantwortlich für das Erscheinungsbild der Ortsgemeinde Bickendorf beim alljährlich stattfindenden Nim(m)s Rad-Erlebnistag. Sein Ideenreichtum sorgt hier immer wieder für positive Impulse, die für alle Teilnehmer und Besucher eine Bereicherung darstellen.

Besonderer Höhepunkt in dem ehrenamtlichen Wirken von Herrn Kootz war die Anschaffung von bisher schon drei Schulbussen für behinderte Kinder im Rahmen der WOCHENSPIEGEL Aktion „Helfen vor der Haustür“ an Schulen und Einrichtungen in unserer Region. Dabei machte es sich Herr Kootz zur Aufgabe, durch die Akquise von Spenden und Sponsoringgeldern sowie die Einnahmen aus einer Verlosung die Finanzierung der Schulbusse zu sichern.

Durch die Anschaffung der Busse sowie den behindertengerechten Ausbau konnten viele Kinder glücklich gemacht werden, die nun ein geeignetes Transportmittel für Fahrten zu Sportveranstaltungen etc. nutzen können. So kamen beispielsweise für die Astrid-Lindgren-Schule in Prüm insgesamt mehr als 23.000 Euro zusammen. Für diese Summe zeichnet maßgeblich Herr Kootz sich mit verantwortlich, der vielzählige Einzelaktionen – von der Sammelbüchse bis zur großen Tombola – initiiert und organisiert hat.

Mit seiner freundlichen und menschlichen Art schafft es Herr Kootz immer wieder aufs Neue, seine Mitmenschen für sein gemeinwohlorierntiertes Handeln zu begeistern. Sein unermüdliches, engagiertes Wirken für die gesellschaftlichen Belange der Menschen in unsrer Region veranlasst mich, Herrn Wilfried Kootz für den Bürgerpreis 2010 in der Kategorie Alltagshelden vorzuschlagen.

Ich würde mich freuen, wenn dieses außergewöhnliches Engagement insbesondere für benachteiligte Menschen entsprechende Anerkennung finden würde."

------------------------------------------------------------------------------------



Und weiter:

"Wir haben uns sehr gefreut, dass dieses Bewerbungsschreiben um den Deutschen Bürgerpreis hohen Anklang erfahren hat und Herr Wilfried Kootz den 2. Preis für sein ehrenamtliches Engagement in der Kategorie „Alltagshelden“ erhalten hat. Herzlichen Glückwunsch an Wilfried Kootz auch von Seiten der Ortsgemeinde Bickendorf für sein vielfältiges Wirken. „Mach weiter so!“

Nicht zuletzt bedanke ich mich bei denen, die mich mit tatkräftiger Unterstützung bei der Durchführung dieses Projektes unterstützt
Arnold Berg
Ortsbürgermeister
W_Kootz_WochenSpiegel.JPG DSC_1455.JPG DSC_1504.JPG IMG_0042.JPG
IMG_0051.JPG buerger6.JPG buerger7.JPG bürger5.JPG