Alarmübung zum Gersthof

  Startseite   Fotoabzüge

Alarmübung in Bickendorf
Großbrand auf dem Gersthof, bei Bickendorf mit drei vermissten Personen, das war die Ausgangslage einer Alarmübung am Vorabend des 3. Oktober 2012, zu der die Feuerwehren aus Ließem, Bickendorf, Fließem und Nattenheim und die Atemschutzwerkstatt in Sülm alarmiert wurden. Insgesamt fast 50 Wehrleute waren unter der kritischen Beobachtung von Wehrleiter Klaus Peter Dimmer im Einsatz um möglichst schnell die vermissten Personen zu finden und um eine Schlauchleitung von der Nims aus zum Brandobjekt zu verlegen. Einsatzleiter Wilfried Kootz und dessen Stellvertreter Dirk Weides hatten beim Eintreffen der alarmierten Kräfte schnell die klaren Aufgabengebiete der Feuerwehren zugewiesen und so dauerte es auch nicht lange bis die Wehren aus Ließem, Nattenheim und Bickendorf die Wasserversorgung stehen hatten. Die Fließemer Wehr war indes mit vier Mann mit schwerem Atemschutz dabei das Gebäude und die Stallungen nach Personen zu durchsuchen. Bei der anschließenden Manöverkritik lobte Hans Klaus Grün als Beigeordneter der Gemeinde Bickendorf die Arbeit der Feuerwehren in den Dörfern und auch Wehrleiter Klaus Peter Dimmer fand , das es ein gelungene Abschlussübung der vier Nachbarwehren gewesen sei. Fotos: W. Brück
IMG_1920.JPG IMG_1921.JPG IMG_1922.JPG IMG_1923.JPG
IMG_1925.JPG IMG_1926.JPG IMG_1928.JPG IMG_1931.JPG
IMG_1933.JPG IMG_1937.JPG IMG_1942.JPG IMG_1943.JPG
IMG_1944.JPG IMG_1950.JPG IMG_1953.JPG IMG_1955.JPG
IMG_1960.JPG IMG_1962.JPG IMG_1964.JPG IMG_1967.JPG
IMG_1969.JPG IMG_1970.JPG IMG_1972.JPG